Mild Scharf Sehr Scharf Extrem Scharf Höllisch Scharf

Chilipflanzen - Capsicum chinense

Chilipflanzen Capsicum chinense – die höllisch scharfen Chilis

Die Chiliart Capsicum chinense beinhaltet die schärfsten Chilis der Welt. Die Chilipflanzen sind vor allem bei Chili-Liebhabern beliebt. Capsicum chinense Chilipflanzen haben aber nicht nur scharfe Früchte. Die Chilischoten bringen auch einen fruchtigen Geschmack und ein exotisches Aroma mit. Am richtigen Standort und mit etwas Pflege bringen die Chilipflanzen Capsicum chinense eine gute Ernte. Viele Fruchtfarben und -formen machen die Chilis zum Hingucker.

69 Ergebnisse Gefunden in Capsicum chinense
​ ​ ​ ​ ​ ​

Chilipflanzen Capsicum chinense – die Chiliart mit den schärfsten Chilis

Obwohl der Name es vermuten lässt, stammen die Chilisorten der Art Capsicum chinense nicht aus Asien. Die Bezeichnung erhielten die Chilis, als Nikolaus von Jacquin die Chilis bei chinesischen Händlern kaufte. Darauf hin nahm er an, dass die Chilis aus Asien stammen. Ursprünglich kommen die Chilipflanzen aber wie alle Chilis aus Südamerika.

In der Chiliart Capsicum chinense finden sich die schärfsten Chilis der Welt. Zu der Art gehören Chilisorten wie Carolina Reaper oder Trinidad Scorpion Moruga. Das Aroma der Chilifrüchte ist fruchtig, exotisch und sehr erfrischend. Die Früchte haben nur selten die typische Chiliform. Meist haben sie eher eine „zerknautschte“ Form. Farblich ist in der Art Capsicum chinense alles zu finden – vom blassen Gelb über feuriges Rot bis hin zum schokoladigen Braun. Die Chilipflanzen bleiben mit bis zu 75 Zentimetern meist klein und haben einen buschigen Wuchs.

Der ideale Standort für Chilipflanzen Capsicum chinense

Die Chilipflanzen der Art Capsicum chinense brauchen einen sehr warmen, vollsonnigen und windgeschützten Standort. Ideal ist eine Hauswand oder Mauer, welche die Wärme speichert und zurückwirft. Auch das Gewächshaus oder der geschützte Südbalkon sind für die Chilipflanzen ein guter Standort. Der Boden soll sehr nährstoffreich, humos, locker und durchlässig sein. Staunässe mögen die Chilipflanzen gar nicht. Optimal ist es, wenn Sie den Platz für die Chilipflanzen schon im Herbst vorbereiten und reifen Kompost oder Pferdemist in den Boden einbringen. Schwere Lehmböden können Sie mit Sand durchlässiger machen.

Chilipflanzen Capsicum chinense – so kommen die Pflanzen ins Freie

Wenn das Paket mit Ihren bestellten Chilipflanzen Capsicum chinense ankommt, sollten Sie die Pflanzen sofort auspacken. Jetzt müssen sich die Chilis erst einmal erholen. Ein sonniger, warmer Platz ist dafür genau richtig. In den nächsten Tagen stellen Sie die Chilipflanzen bei angenehmem Wetter immer mal wieder für ein paar Stunden ins Freie. Stellen Sie die Chilipflanzen nicht in die pralle Sonne, sondern an einen halbschattigen Ort. Die Pflanzen werden so abgehärtet und aufs Auspflanzen vorbereitet.

Endgültig ins Beet kommen die Chilipflanzen erst nach den Eisheiligen, wenn die Temperaturen auch nachts über 15° C liegen und keine Frostnächte mehr zu erwarten sind. Heben Sie das Pflanzloch aus und setzen Sie die Chilipflanzen etwas tiefer als sie im Topf standen. Den Wurzelballen sollten Sie noch mit Erde bedecken können. Gießen Sie nun die Chilipflanzen gut an. Natürlich können Sie die Pflanzen auch in ein großes Pflanzgefäß setzen. Achten Sie dabei auf eine gute Drainage, damit Wasser ablaufen kann.

Mit etwas Pflege gibt es eine reiche Ernte

Chilipflanzen pflegen ist kein Hexenwerk. Die Chilis brauchen vor allem Wasser und Nährstoffe. Gießen Sie die Pflanzen regelmäßig mit Regenwasser im Wurzelbereich. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht zu viel gießen. Einen klatschnassen Boden mögen die Pflanzen nicht. Da kommen sie eher mit etwas Trockenheit zurecht. Die Blätter dürfen ruhig mal hängen.

Aller ein bis zwei Wochen werden die Chilipflanzen Capsicum chinense gedüngt. Verwenden Sie dafür einen Gemüsedünger oder einen Tomaten- und Paprikadünger. Auch Pflanzenjauche ist möglich. Gedüngt wird nach Angaben der Hersteller. Beachten Sie dabei, dass organischer Dünger langfristig wirkt. Sind einmal Schäden durch zu wenig Düngung aufgetreten, sollten Sie einen mineralischen Dünger einsetzen.

Capsicum chinense – so verwenden Sie die scharfen Früchte

Ernten Sie die Früchte der Capsicum chinense Chilisorten dann, wenn sie richtig ausgereift sind. Die Früchte sind dann prall und haben ihre Reifefarbe. Zu diesem Zeitpunkt haben die Chilis die höchste Schärfe und das beste Aroma. Schneiden Sie die Chilis am besten mit einer spitzen, scharfen Gartenschere ab.

Die Chilis der Art Capsicum chinense können Sie in vielen Rezepten verwenden. Zur Konservierung können Sie die Chilis trocknen, fermentieren, einfrieren oder einlegen. Beachten Sie, dass das Aroma der Capsicum chinense Chilis beim Erhitzen nachlässt. Sie sollten deshalb die Schoten nur schonend erhitzen.

Filter