Mild Scharf Sehr Scharf Extrem Scharf Höllisch Scharf

Chilisamen - Capsicum baccatum

Capsicum baccatum – kleine scharfe Chilis nicht nur für Kenner

Die Capsicum baccatum ist eine Chiliart, die vor allem in Südamerika angebaut wird. Aber auch in zahlreichen Hobbygärten ist die Chiliart zu finden. Die meisten Sorten der Capsicum baccatum sind relativ scharf. Die Chilipflanzen erreichen in ihrer Heimat eine Größe von bis zu zwei Metern. Die Chilisamen benötigen recht viel Zeit zum Keimen. Deshalb sollten Sie die Samen früh aussäen.

17 Ergebnisse Gefunden in Capsicum baccatum
​ ​ ​ ​ ​ ​

Capsicum baccatum – die Südamerikanerinnen für den Garten

Capsicum baccatum stammt ursprünglich vermutlich aus Peru oder Bolivien. Archäologische Funde in Huaca Prieta in Peru haben nachgewiesen, dass die Chiliart dort schon zu Inka-Zeiten kultiviert wurde.

Baccatum bedeutet so viel wie „beerenähnlich“. Die Bezeichnung steht für die ursprünglich recht kleinen Früchte der Wildformen. Inzwischen sind die Beeren durch Züchtung größer geworden und neben den kleinen Beeren gibt es auch Sorten mit länglichen Früchten. Die Chilipflanzen werden in ihrer Heimat bis zu zwei Meter hoch. Die Pflanzen wachsen meist aufrecht. Es gibt aber auch Sorten mit einem buschigen Wuchs. Die Blätter sind dunkelgrün. Typisch für die Capsicum baccatum sind die weiß-grünen Blüten mit den gelben Flecken im Blütengrund. Sehr viele Sorten der Art Capsicum baccatum tragen die Bezeichnung „Aji“ im Namen, was eigentlich nichts anderes als „Chili“ bedeutet. Die scharfen Chilisorten der Chiliart Capsicum baccatum sind unter Chili-Liebhabern ein Geheimtipp, denn die Beeren verfügen über ein sehr fruchtiges Aroma.

Übrigens wird die Chiliart in die wilden Sorten – Capsicum baccatum var. Baccatum – und die gezüchteten Sorten – Capsicum baccatum var. Pendulum – unterteilt.

Capsicum baccatum – der beste Standort für die wärmeliebenden Chilis

Wie fast jede Chilisorte benötigen auch die Sorten der Capsicum baccatum einen windgeschützten, vollsonnigen Standort. Der Boden soll locker, humos und nährstoffreich sein. Ideal ist es, die Pflanzen der Capsicum baccatum vor eine Wand zu pflanzen, welche die Wärme zurückwirft. Die Chilisorten können auch sehr gut im Pflanzgefäß kultiviert werden. Achten Sie dabei auf ausreichend große Pflanzgefäße.

So kommt Capsicum baccatum Samen in die Erde

Die Sorten der Art Capsicum baccatum brauchen relativ lange zum Keimen und sind nicht ganz einfach in der Kultivierung. Sie sollten die Chilisamen deshalb sehr früh in die Anzuchterde bringen, da die Chilipflanzen erst spät Blüten ansetzen. Ideale Keimbedingungen wie ein feuchtwarmes Klima und Keimtemperaturen zwischen 25 und 28° C sollten Sie unbedingt schaffen. Chilizüchter schwören darauf, die Samen vor der Aussaat ein paar Stunden in warmen Kamillentee, schwarzen Tee oder Salzwasser einzuweichen.

Säen Sie die Chilisamen der Art Capsicum baccatum zwischen Anfang Januar und Mitte Februar aus. Die Samen kommen etwa fünf Millimeter tief in die Erde und werden anschließend gut befeuchtet. Sobald das Saatgut aufgegangen ist, benötigen die Keimlinge ausreichend Licht.

Capsicum baccatum pflanzen – jetzt kommen die Chilipflanzen ins Freie

Frühestens nach den Eisheiligen Mitte Mai dürfen die Chilipflanzen der Chiliart Capsicum baccatum ins Freie. Sie können die Pflanzen natürlich auch ins Gewächshaus oder ein Pflanzgefäß pflanzen. Härten Sie die Chilipflanzen vor dem Auspflanzen ab, in dem Sie die Jungpflanzen ein paar Tage vorm Auspflanzen stundenweise nach draußen stellen.

Da Capsicum baccatum Chilis sehr groß werden können, sollten Sie auf ausreichend Pflanzabstand achten. Je nach Wuchshöhe sollte dieser zwischen 30 und 70 Zentimetern betragen. Setzen Sie die Pflanzen ein klein wenig tiefer, als sie im Anzuchttopf gestanden haben.

Diese Pflege brauchen Capsicum baccatum Chilis

Wie alle Chilis wollen auch die Sorten der Capsicum baccatum gut gepflegt werden, damit Sie eine große Ernte haben. Gießen Sie die Chilipflanzen regelmäßig. Staunässe darf dabei aber nicht entstehen. Das mögen die Chilipflanzen gar nicht. Auch regelmäßiges Düngen ist erforderlich. Chilis sind Starkzehrer und benötigen viele Nährstoffe. Entfernen Sie das Unkraut immer wieder, um Konkurrenzpflanzen zu vermeiden.

Capsicum baccatum – so ernten und verwenden Sie die Früchte

Im Prinzip können Sie die Beeren der Capsicum baccatum in jedem Reifestadium ernten. Das volle Aroma und die richtige Schärfe haben die Chilis aber nur, wenn sie ausgereift sind. Dann sind die Chilis prall und haben ihre Endfarbe – meistens rot – erreicht. Die scharfen Chilis der Capsicum baccatum sollten Sie mit Handschuhen ernten. Mit einer Ernteschere können Sie die Früchte abschneiden.

Verwenden Sie die Chilischoten frisch oder konservieren Sie diese. Capsicum baccatum eignet sich zum Trocknen, aber auch zum Fermentieren oder Einfrieren. Die scharfen Chilis lassen sich wunderbar zur Herstellung von Chilisaucen verwenden.

Filter